Steuerberater Wiesbaden

Steuerberater
Steuerberater gehören zu den freien Berufen, und beraten in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen.

Sehr strenge staatliche Voraussetzungen regulieren die Ausübung des Berufes in der Steuerberatung in Deutschland.

 

Die Steuerberatung

Die Steuerberatung ist ein geschäftsmäßiger Dienst bei steuerlichen Ereignissen.

Diese ist im Steuerberatungsgesetz geregelt, und definiert den Bereich der steuerlichen Fälle.

Erlaubt ist diese Hilfeleistung nur Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, Rechtsanwälten, Geschäftsprüfern und vereidigten Buchprüfern.

 

Der Beruf

Der Beruf des Steuerberaters wird als freiberufliche Tätigkeit ausgeübt.

Im Steuerberatungsgesetz werden die Aufgaben ausführlich reguliert und geregelt, da viele Beratungstätigkeiten nur von zugelassenen Steuerberatern durchgeführt werden dürfen

Die berufsständische Vertretung erfolgt durch die Steuerberaterkammern, welche weiter fortgeführt werden unter der Bundessteuerberaterkammer.

Der Tätigkeitsbereich besteht darin, dass eine Hilfestellung in diversen Steuerangelegenheiten gegeben wird, hierbei können zudem betriebswirtschaftliche Fragen geklärt werden, und eine Beratung in finanzgerichtlichen Prozessen durchgeführt werden.

Weitere Aufgaben bestehen in der Steuergestaltung, in der Erstellung von Buchführungen, Steuererklärungen oder auch Jahresabschlüssen, sowie in der darauf anschließenden Überprüfung von Steuerbescheiden, aber auch bei der Vertretung der Klienten vor dem Finanzamt oder Finanzgericht.

Steuerfachangestellte können in einer Steuerberaterkanzlei hierbei unterstützend eingesetzt werden.

 

Aufgaben in einer Steuerkanzlei

  • Buchhaltung für gewerbliche Klienten.
  • Aufzeichnungen bei freiberuflichen Mandanten.
  • Lohn und Gehaltsabrechnung für Arbeitgeber.
  • Jahresabschlüsse erstellen.
  • Einnahmenüberschussrechnung für Auftraggeber.
  • Steuererklärungen im unternehmerischen und privaten Umfeld.
  • Vertretung vor Behörden, Gerichten, oder auch Finanzamt.
  • Beratungsleistungen bei betriebswirtschaftlichen oder steuerlichen Fragen.
  • Tätigkeit als Gutachter.
  • Weitere Tätigkeiten als Testamentseröffnungen und Unternehmensbewertungen.

Prüfungen von Jahres- und Konzernabschlüssen sind jedoch Wirtschaftsprüfer vorbehalten.

In einer Steuerkanzlei können aber auch Wirtschaftsprüfer mitarbeiten.

 

Kosten für einen guten Steuerberater

Das Honorar richtet sich nach der Steuerberater-Gebührenverordnung.

Hierbei ist die Grundlage der Gegenstandswert oder Zeitfaktor.

 

Voraussetzung für die Ausübung des Berufes in einer Steuerberaterkanzlei

Der Beruf darf nur durchgeführt werden, wenn eine Bestellung durch die Steuerberaterkammer als Steuerberater durchgeführt worden ist.

Hierzu wird die Steuerberaterprüfung abgelegt, und die persönliche Eignung von der Kammer überprüft. Die Besten werden zudem ausgezeichnet.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist für den Berater vorgeschrieben, da dieser für die Richtigkeit seiner Arbeit haftet.

 

Zusammenfassung: Profil des steuerberatenden Berufs

  • Gehören zu den freien Berufen.
  • Betreiben Steuerrechtspflege.
  • Haben eine gesetzlich geschützte Verschwiegenheit.
  • Beinhalten ein hohes Maß der Verantwortung.
  • Sie sind kompetente Ratgeber bei steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen.
  • Haben das Ziel, die Interessen von Unternehmern genauso wie von Privatpersonen zu vertreten, und wirtschaftlichen Erfolg zu ermöglichen.
  • Können Steuerberatung genauso, wie steuerlicher Rechtsschutz durchführen.
  • Führen gesetzliche und freiwillige Prüfungen durch.
  • Betreiben betriebswirtschaftliche Beratung.
  • Führen den Aufgabe unabhängig, mit hoher Qualifikation und Fortbildung durch.

Wiesbaden bietet hierbei ein großes Portfolio an empfehlenswerten erfahrenen Beratern an.